Gesundheit, Wellness und Karten legen

 

Gesundheit

Wenn es um das Thema Gesundheit geht, sollte man keine Kompromisse machen. Für die Gesundheit ist das Beste gerade gut genug und was die Krankenkassen oftmals nicht bezahlen wollen, sollte man nötigenfalls selbst zahlen, um die bestmögliche Versorgung in der Gesundheit zu erhalten. Dabei sollte man beachten, dass Gesundheit nicht nur mit Medizin zusammen hängt, sondern auch von Wellness positiv beeinflusst werden kann. Auch das Thema Fitness spielt eine wesentliche Rolle, hier können beim Einsatz eines Crosstrainer oder Laufband bzw. auch mit einem Ergometer hervorragende Werte erzielt werden.

Obwohl die Medizin und Forschung heutzutage sehr weit ist und gerade in Deutschland sehr gute Verfahren und Methoden existieren, wird vieles von den Krankenkassen aus Kostengründen bei der Gesundheit nicht übernommen. Oftmals wissen die Betroffenen gar nicht, welche Möglichkeiten es gibt, um die eigene Gesundheit zu verbessern.

Gesundheit


Wer beispielsweise auf eine Brille oder Kontaktlinsen angewiesen ist, der hat die Möglichkeit sich einer Augenlaserbehandlung zu unterziehen. Beim Augen lasern können sowohl Kurzsichtigkeit als auch Weitsichtigkeit korrigiert werden. Dabei werden die Kosten allerdings nicht von der Krankenkassen übernommen, obwohl es der Gesundheit und den Kosten zuträglich wäre, wenn man dauerhaft auf eine Brille oder Kontaktlinsen durch Augenlasern in einer nur wenigen Minuten dauernden Augenoperation verzichten kann.


Bei der Gesundheit macht es grundsätzlich mehr Sinn einmal richtig zu investieren und ein Leiden oder eine Krankheit dauerhaft zu lösen, anstatt durch Tabletten oder bedingte Therapien nur kurzzeitig für eine Besserung zu sorgen. Leider sind die gesetzlichen Krankenkassen eher darauf aus möglichst wenig zu bezahlen, obwohl dies unter Umständen eine Milchmädchenrechnung ist, wenn man beispielsweise über Jahrzehnte Kosten für Augenarzt, Kontaktlinsen und Brillen hat, anstatt einmal durch Augen lasern eine Sehschwäche zu korrigieren. Die Forschung und Technik ist heutzutage so weit, dass niemand mehr auf eine Lesehilfe angewiesen sein muss.

Umicafe | 2008-2011